aufquellen


aufquellen
auf|quel|len; vgl. 1quellen

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufquellen — Aufquèllen, ein Verbum, welches in doppelter Gattung üblich ist. I. Als ein Neutrum mit irregulärer Conjugation und dem Hülfsworte seyn; S. Quellen. 1) Herauf quellen, von einem flüssigen Körper. Das Wasser quillt sehr stark auf. 2) Durch einen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • aufquellen — V. (Oberstufe) Feuchtigkeit aufnehmen und an Umfang zunehmen Synonym: verquellen Beispiele: Getrocknete Erbsen sollte man aufquellen lassen, bevor man sie kocht. Ihre Augen waren vom Weinen ganz aufgequollen …   Extremes Deutsch

  • Aufquellen — Aufquellen, 1) Getreide od. Hülsenfrüchte durch Wasser erweichen, um sie als Nahrungsmittel verdaulicher zu machen; 2) Sämereien zum Behuf leichteren Aufgehens einweichen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • aufquellen — 1. anschwellen, aufschwellen, schwellen, verquellen. 2. aufbrodeln, auflodern, aufsteigen, emporsteigen, hochsteigen; (geh.): empordringen, emporquellen. * * * aufquellen:1.⇨anschwellen(1,a)–2.⇨aufwallen(1) aufquellen… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufquellen — herausfließen (aus); quillen; quellen; aufweichen * * * auf|quel|len [ au̮fkvɛlən], quillt auf, quoll auf, aufgequollen <itr.; ist: quellen und dadurch umfangreicher, fülliger werden: die Leichen waren aufgequollen. Syn.: ↑ anschwellen, sich ↑ …   Universal-Lexikon

  • aufquellen — auf·quel·len (ist) [Vi] 1 etwas quillt auf etwas vergrößert (durch Aufnahme von Flüssigkeit) sein Volumen <der Teig, die Haferflocken, die Körner> 2 etwas quillt auf etwas schwillt (leicht) an: ein aufgequollenes Gesicht …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • herausfließen — aufquellen (Holz, Erbsen); quillen; quellen * * * ◆ her|aus||flie|ßen 〈V. intr. 138; ist〉 von (dort) drinnen nach (hier) draußen fließen ● aus dem Rohr floss Wasser heraus ◆ Die Buchstabenfolge her|aus... kann auch he|raus... getrennt werden …   Universal-Lexikon

  • aufweichen — aufquellen * * * auf|wei|chen [ au̮fvai̮çn̩], weichte auf, aufgeweicht: 1. <tr.; hat [durch Eintauchen in eine Flüssigkeit] allmählich weich machen: ich hatte den Zwieback in der Milch aufgeweicht. 2. <itr.; ist allmählich weich werden: der …   Universal-Lexikon

  • Hohllatex — TEM Aufnahme hohler Latexpartikel Als Hohllatex (englisch hollow latex; auch Opak Polymer oder polymere Mikrohohlpartikel) bezeichnet man eine besondere Form mehrphasiger Polymerpartikel. Es handelt sich um meist durch eine mehrstufige… …   Deutsch Wikipedia

  • Blondierung — Eine Haarfärbung wird vorgenommen, um dem Haar andere Farbnuancen zu geben. Eine Haarfärbung ist meist auch noch nach mehrmaliger Haarwäsche mit tensidhaltigen Waschmitteln farbecht. Farbänderungen des Haares kann man durch Blondiermittel oder… …   Deutsch Wikipedia